Die Dubai-Mädels sind bei uns angekommen

Bereits am 20.August erreichte uns eine eher ungewöhnliche Anfrage. Eine Tierschützerin aus Dubai, die sich dort vor allem um Katzen kümmert, fragte für eine Freundin bei uns an, ob wir einen Endplatz für ihre 3 Kaninchen wüssten. Wenn möglich sollten sie alle zusammenbleiben. Die Halterin der Kaninchen, allesamt Fund- oder Abgabetiere, wurde von Dubai nach Indien versetzt und durft dort die Kaninchen nicht mitnehmen bzw. einführen. Wir boten damals einen Platz an. Die Anfrage ging noch an andere Kaninchenorgas und wie es sich ergab konnten alle drei alsbald zusammen in ihr neues Zuhause nach Norddeutschland  ziehen. Der Fall schien damit abgeschlossen zu sein.

 

Nun ist es aber leider so gekommen, dass die neue Halterin binnen weniger Tage sehr heftige allergische Reaktionen auf die Kaninchen zeigte, so dass sie dort leider wieder weg mussten. An dieser Stelle noch mal gute Genesungwünsche unsererseits an die liebe Halterin, die alles versucht hat, aber es sollte nicht sein.

Also wurden wir abermals kontaktiert, ob wir eine Idee hätten, was man machen könnte. Da es nun schnell gehen musste, boten wir an die Kaninchen sehr kurzfristig für eine gewisse Zeit aufzunehmen. Die Organisation klappte toll, vor allem die frühere Bunny-Mama aus Dubai war sehr daran beteiligt und bemüht, dass heute alles so reibungslos funktioniert hatte. Der Transport hinunter nach Bayern klappte ebenso gut und so konnten wir die drei Schönheiten heute Abend in Empfang nehmen. Sie sitzen nun erst einmal zusammen auf ca. 12 – 14 qm in Quarantäne, werden die nächste Woche tierärztlich durchgecheckt und wenn die Kotprobe gut ausfällt auch gleich geimpft, um alsbald vermittelt werden zu können. Alle Damen sind kastriert und hoffen demnächst  in ein neues großes Zuhause umziehen zu dürfen.

Verlieben ausdrücklich erlaubt.

Wer möchten den hübschen Schönheiten ein neues Zuhause schenken?

Panda

 

Goldie

 

Yasmeen

3 Gedanken zu „Die Dubai-Mädels sind bei uns angekommen

  1. Die Dubaierinnen sind also inzwischen nur noch Baierinnen. Eine schöner als die andere und sie habe ihr Übergangsquartier in meinem Esszimmer! Die aufgeweckte Yasmeen kann man schön platt streicheln. Die anderen mögen das nicht so, machen aber auch einen sehr gechillten Eindruck.
    Panda sieht wirklich aus wie ein Panda, ich muss mal ein frontales Bild machen.
    Goldie wirkt so unwahrscheinlich vertrauenswürdig und lässig. Yasmeen nicht, sie hat bereits die Tapeten und Teppiche auf Reißfestigkeit überprüft.
    Leider waren sie an Trockenfutter und Heu gewöhnt und kennen all das leckere Grünzeugs noch nicht das wir hier haben. Aber das wird slowly slowly.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.